deutsche Redewendungen

Die hilfreichsten deutschen Redewendungen, die Du kennen solltest!

Wie in jedem anderen Land sind auch in Deutschland viele verschiedene Dialekte weit verbreitet. Deshalb ist es wichtig, dass Du während Deines Sprachaufenthalts verschiedene Regionen Deutschlands bereist, um Dich mit diesen vertraut zu machen. Denn die deutsche Aussprache in Hannover ist beispielsweise nicht die gleiche wie das gesprochene Deutsch in den Schweizer Alpen. 

Im Grunde verhält es sich wie die Dialektunterschiede zwischen britischem und amerikanischem Englisch. Du musst Dich an die verschiedenen Akzente anpassen, bevor Du auch nur davon träumen kannst, annähernd ein Muttersprachler zu sein!

Zum Glück gibt es viele nützliche Tipps zum Deutschlernen, die Du überall und jeden Tag anwenden kannst und in Online-Sprachkursen oder im Einzelunterricht lernen kannst.

Wenn es darum geht, die Sprache zu beherrschen, solltest Du darauf achten, dass sowohl Dein Akzent als auch Deine Aussprache so verständlich wie möglich sind, damit Dich jeder Deutschsprachige fließend verstehen kann! Aber keine Sorge, Du musst kein Experte bezüglich der deutschen Konjugation, Rechtschreibung oder Grammatik sein. Es reichen schon ein paar Grundlagen Deiner neu erlernten Sprache, um Dich in die deutsche Kultur zu integrieren und diese zu beherrschen.

 

Deutsch-Grundlagen: Nützliche Wörter und Ausdrücke, die du kennen solltest

Bevor Du Dir nun eine Liste für typische deutsche Redewendungen erstellst und Dir einredest, dass Deutsch zu schwierig sei, gibt es zwei oder drei Dinge, die Du wissen musst, damit Du besser Deutsch sprechen und schreiben kannst:

Das Deutsche unterscheidet zwischen der Umgangssprache und der formellen Sprache.

Es gibt maskuline, feminine und neutrale Substantive. Das ist ein bisschen wie bei den lateinischen Sprachen, auch wenn das Deutsche keine solche ist.

Im Deutschen gibt es vier Fälle: den Nominativ, den Genitiv, den Dativ und den Akkusativ. Der Nominativ steht für das Subjekt, der Genitiv für ein modifizierendes Substantiv, der Dativ für das indirekte Objekt und der Akkusativ für das direkte Objekt. Schließlich beginnt im Deutschen jedes Substantiv mit einem Großbuchstaben, unabhängig davon, wo es im Satz steht.

Diese Dinge sind nützlich zu wissen, wenn du einen der Ausdrücke in diesem Artikel abändern willst; zum Beispiel, wenn du mit Leuten, die du gut kennst, das informelle „du“ statt des formellen „Sie“ verwendest, ein Geschlecht änderst oder ein Wort durch ein anderes ersetzt.

 

Nützliche Ausdrücke

Fährst du für ein paar Tage oder Wochen nach Deutschland oder Österreich? Möchtest du ein paar Tage in den Schweizer Alpen Ski fahren und dich mit den Einheimischen in ihrer eigenen Sprache unterhalten? Hier sind ein paar Tipps und Ausdrücke, mit denen du dich in alltäglichen Situationen auf Deutsch verständlich machen kannst.

Wenn du Hilfe bei der Aussprache brauchst, findest du auf Loecsen deutsche Ausdrücke und wie man sie ausspricht!  Es gibt sogar viele Websites, auf denen du Deutsch lernen kannst. Und wenn du dir nicht sicher bist, ob du dir erfolgreich eine zweite Muttersprache aneignen kannst, dann schau dir einfach dieses tolle Beispiel an, wie jemand in nur etwas mehr als einem Monat Deutsch gelernt hat.

 

Die Grundlagen

  • Wie geht es dir? (informell) / Wie geht’s?
  • Wie geht es Ihnen? (formell): 
  • Gut, danke! Und dir? Danke, gut! Und Ihnen?
  • Ich spreche kein Deutsch:
  • Sprechen Sie Englisch?
  • Wie spät ist es?

 

Leute begrüßen

Es gibt viele Möglichkeiten, auf Deutsch „Hallo“ zu sagen, und genau wie im Englischen hängt es von der Tageszeit ab. Vergiss nicht, darauf zu achten, ob du dich in einer formellen oder familiären Situation befindest.

Lerne diese Ausdrücke auswendig. Das sind die deutschen Ausdrücke, die du üben musst, um an einem Gespräch teilnehmen zu können:

  • Hallo!: Guten Tag!
  • Guten Morgen!
  • Guten Abend!
  • Hallo!
  • Auf Wiedersehen!
  • Bis gleich!
  • Bis morgen!

 

Sich auf Deutsch vorstellen

Wenn du ein Gespräch begonnen hast, musst du dich deinen Gesprächspartnern vorstellen:

  1. Mein Name ist…: Ich heiße…
  2. Wie heißen Sie?
  3. Ich bin Tim
  4. Woher kommst du?/ Woher kommen Sie?
  5. Ich bin aus…: Ich komme aus…
  6. Das ist Herr / Frau …: Das ist Herr / Frau…
  7. Das ist meine Frau / mein Mann
  8. Willkommen

Jetzt, wo du weißt, wie du ein Gespräch beginnst und dich auf Deutsch vorstellst, brauchst du ein paar Ausdrücke, um mit anderen zu kommunizieren. Lass uns eine Stufe höher gehen!

 

Fragen, Antworten und Meinungen äußern

Zu zeigen, dass du eine Meinung hast, Fragen beantworten kannst, neugierig bist und auf Gespräche reagierst, ist ein guter Weg, um sich mit Deutschsprachigen zu unterhalten.

  • Was ist das? Was ist das?
  • Das war sehr gut!
  • Das passt mir sehr gut!
  • Finde ich nicht: Das finde ich nicht
  • Meiner Meinung nach, …: Meiner Meinung nach …
  • Darf ich dir eine Frage stellen? Kann ich Sie etwas fragen?

Ein Deutsch-Englisch-Wörterbuch ist eine hervorragende Idee, wenn du anfängst, weil es dir das Vokabular gibt, um differenziertere Meinungen zu äußern. Es macht auch einen guten Eindruck, wenn du ein wenig die Sprache deiner Gastgeber sprichst.

 

Besser verstehen und besser verstanden werden

Wenn du zum ersten Mal in einem deutschsprachigen Land landest, wirst du wahrscheinlich von Zeit zu Zeit Leute bitten müssen, sich zu wiederholen.

Damit zeigst du, dass du dich dafür interessierst, was sie zu sagen haben, und dass du die Grundlagen lernen willst, um dich besser mit ihnen zu verständigen:

  1. Was? / Wie?: Was? / Wie bitte?
  2. Das verstehe ich nicht: Ich verstehe das nicht
  3. Könntest du das bitte buchstabieren? Können Sie das bitte buchstabieren?
  4. Kannst du das bitte wiederholen? Können Sie das bitte wiederholen?
  5. Kannst du das bitte langsamer wiederholen, bitte? Können Sie etwas langsamer wiederholen, bitte?
  6. Könntest du bitte lauter sprechen? Können Sie bitte lauter sprechen?

Die Deutschen werden von deiner Begeisterung für ihre Sprache beeindruckt sein und das wird dir helfen, leichter Kontakte zu knüpfen!

Deutsche Verbindungswörter

Um deine Gespräche flüssiger zu gestalten und zu zeigen, dass du weißt, was du sagst, kannst du ein paar dieser Verbindungswörter verwenden!

Hier sind die Grundlagen:

  • Zuerst: Zuerst
  • Dann: Dann
  • Schließlich: Endlich
  • Auch: Ebenfalls / auch
  • Aber: Aber
  • Mit: Mit
  • Trotzdem: Trotzdem
  • Wirklich: Wirklich
  • Teilweise: Zum Teil
  • Nach: Nach

Wenn du ein paar dieser Wörter in deinen aktiven Wortschatz aufnimmst, wirst du in der Lage sein, flüssigere Unterhaltungen zu führen.

Wenn du in Deutschland oder einem anderen deutschsprachigen Land ankommst, gibt es ein paar Ausdrücke, die du sofort lernen wirst.

Du solltest in Deutschland immer höflich und zuvorkommend sein. Es ist wichtig, die deutschen Sitten und Gebräuche zu verstehen, bevor du deine Reise antrittst.

Du musst diese beherrschen und in der Lage sein, in alltäglichen Situationen wie der Wohnungssuche oder der Essensbestellung zu funktionieren!

Diese Ausdrücke können für einen Amateur-Deutschsprecher den Unterschied ausmachen und den Einheimischen zeigen, dass du dich in die Kultur integrieren willst. 

Deutsche Umgangsformen

Um überall willkommen zu sein und zu zeigen, dass du Teil der lokalen Kultur sein willst, musst du an deinen deutschen Umgangsformen arbeiten:

  • Bitte / Bitteschön
  • Danke / Dankeschön
  • Vielen Dank
  • Bitte
  • Entschuldigen Sie mich! / Entschuldigung!
  • Danke für deine Hilfe
  • Viel Glück

Es ist auch immer schön, ein paar Komplimente zu bekommen, denn es zeigt, dass sich deine harte Arbeit auszahlt. Noch besser ist es, wenn du das Kompliment zurückgeben kannst. Die Deutschen wissen diese Details zu schätzen.

  • Herzlichen Glückwunsch!
  • Gut gemacht!
  • Sehr gut!: Sehr gut!
  • Das ist gut!: Das ist gut!
  • Es war köstlich!: Es war köstlich! / Es war lecker!

Nach dem Weg fragen

Wenn du in einem deutschsprachigen Land bist, wirst du nicht immer die Möglichkeit haben, dein Wörterbuch oder Smartphone herauszuholen und Wörter auf Deutsch nachzuschlagen.

Auch wenn du ein Navi oder eine Karte hast, ist es immer nützlich, nachzufragen, wo du bist oder wohin du gehst. Diese Informationen könnten sich in deinen ersten Tagen in Deutschland als lebenswichtig erweisen oder wenn du nur ein Wochenende in Berlin, Frankfurt oder Bonn verbringst!

Vielleicht hilfst du sogar einem anderen Touristen, der sich verlaufen hat!

  1. Wo ist die Mozartstraße? Wo ist Berlin?: Wo ist die Mozartstraße? Wo ist Berlin?
  2. Wie komme ich nach Berlin, bitte? Wie komme ich nach Berlin, bitte?
  3. Rechts: Rechts
  4. Die erste Straße rechts: Erste Straße rechts
  5. Links: Links
  6. Die zweite Straße auf der linken Seite: Zweite Straße links
  7. Geradeaus: Geradeaus
  8. Kannst du mir auf dem Stadtplan zeigen, wo wir sind? Können Sie mir auf dem Stadtplan zeigen, wo wir sind?

Wer hat sich noch nie in einer neuen Stadt verlaufen? Wenn du erst einmal ein paar dieser Ausdrücke gelernt hast, bist du für alles gewappnet. Du solltest immer einen Stadtplan zur Hand haben, denn es ist viel einfacher, den Leuten zu erklären, wohin sie gehen müssen, wenn sie einen haben.

Deutsch am Telefon

Wenn du ein Telefon benutzt, sei es, um Informationen zu erfragen oder um mit jemandem zu sprechen, solltest du die Person am anderen Ende der Leitung bitten, nicht so schnell zu sprechen, um Missverständnisse zu vermeiden, die am Telefon viel häufiger vorkommen als im richtigen Leben!

Hier ist eine Liste mit ein paar deutschen Ausdrücken:

  • Aus den Latschen kippen 
  • Berge aus Maulwurfshügeln machen: Eine Sache mächtig aufbauschen oder Aus einer Mücke einen Elefanten machen
  • Eine Eiseskälte; Eine Hundekälte; Eine Saukälte 
  • Er hat die Weisheit nicht mit Löffeln gegessen (he didn’t eat knowledge from a spoon)
  • Sich auf Französisch verabschieden: Sich auf Französisch verabschieden
  • Du kannst ein Buch nicht nach seinem Einband beurteilen: Es ist nicht alles Gold, was glänzt (wörtlich eine andere bekannte Redewendung: Es ist nicht alles Gold, was glänzt)
  • Im letzten Augenblick: Im letzten Augenblick / in letzter Minute
  • Du kannst deinen Arsch nicht von deinem Ellbogen unterscheiden: Einem schweren Irrtum aufsitzen (einen schweren Fehler machen)
  • Zähle deine Hühner, bevor sie geschlüpft sind: Den Tag vor dem Abend loben / Vögel, die morgens singen, holt abends die Katze

Das letzte Beispiel ist vielleicht ein bisschen poetischer als die englische Version, denn es bedeutet wörtlich: „Die Vögel, die morgens singen, werden abends von den Katzen gefressen“.

Warum nicht ein paar deutsche Ausdrücke in Deutschland lernen? Auch wenn du dich nicht fließend unterhalten kannst, freuen sich deutsche Sprecher/innen, wenn sich Ausländer/innen bemühen, ihre Sprache zu lernen.

Das zeugt von Respekt und zeigt, dass du dich wirklich mit den Einheimischen unterhalten willst. 

Wenn du die Grundlagen beherrschst, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass du von Taxifahrern, Souvenirläden und Kellnern abgezockt wirst.

Es ist auch nicht wahr, dass jeder Deutsche Englisch spricht. Selbst in Großstädten gibt es Menschen, die nur sehr wenig Englisch können. 

Du willst nicht nach anderen Englischsprechenden suchen müssen, wenn du eine Frage hast. Verbessere deine deutschen Sprachkenntnisse mit einem Privatlehrer

Du solltest sicherstellen, dass du alle grundlegenden Vokabeln kennst, bevor du in ein deutschsprachiges Land fährst.

Wo finde ich einen Kurs um deutsche Aussprache zu verbessern?

Die Ausdrücke in diesem Artikel sind so etwas wie ein Schweizer Taschenmesser für die meisten Situationen. Wenn du weiter über die deutsche Sprache und die deutsche Kultur lernen willst, kannst du ein paar Nachhilfestunden bei einem Nachhilfelehrer nehmen.

Dein Nachhilfelehrer kann auch dein Sprachniveau einschätzen. Er kann deine Vorlieben, Bedürfnisse und Erwartungen berücksichtigen, um die Nachhilfestunden und den Sprachkurs auf dich zuzuschneiden, bevor du in ein deutschsprachiges Land reist. Deutschtutorien sollen den Schüler zu einem sicheren Anwender der deutschen Sprache machen.

Egal, ob du aus beruflichen Gründen umziehen musst oder Fachvokabeln lernen willst, dein Tutor wird wissen, welche Übungen du machen solltest, welche Apps du dir für dein iPad besorgen solltest und welche Vokabeln du auswendig lernen solltest!

Dein Deutschunterricht hört nicht auf, wenn dein Tutor nach Hause geht! Sobald du die Grundlagen beherrschst, kannst du auf Reisen gehen! Es gibt nichts, was dich davon abhält, durch Eintauchen zu lernen!

Wenn du die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschst und weißt, wann du was sagen musst, wirst du es in einem deutschsprachigen Land weit bringen, ganz zu schweigen davon, dass du deine Freunde beeindrucken kannst.

Kurz und gut:

Eine Sprache zu lernen ist extrem kompliziert. Deutsch ist da keine Ausnahme und trotz seiner Ähnlichkeit mit dem Englischen kann es eine große Herausforderung sein, eine Sprache zu lernen.

Dieser Artikel enthält nur ein paar Ausdrücke und Wörter für Anfänger, die zum Arbeiten oder Studieren in ein deutschsprachiges Land gehen wollen. Damit wirst du zwar nicht zweisprachig, aber es sollte reichen, um z.B. nach Bayern, Berlin oder Wien zu gehen. Dank dieser Ausdrücke solltest du in der Lage sein, in einfachen deutschen Gesprächen zurechtzukommen.

Bevor du dich auf den Weg machst, empfehlen wir dir, ein paar grundlegende Verben zu lernen und zu erfahren, wie sie verwendet werden. Du kannst auch ein paar Wörter lernen, die sich auf dein Fachgebiet beziehen oder auf Dinge, die dich interessieren.

Die Teilnahme an intensiven Nachhilfestunden oder normalen Nachhilfestunden in Deutsch wird dir helfen, an deinem gesprochenen Deutsch zu arbeiten, einschließlich Aussprache und Konversationsfähigkeit.  Das ist zwar nicht unbedingt notwendig, aber sehr empfehlenswert.

Schließlich solltest du, zumindest in den ersten Tagen, ein deutsch-englisches Taschenwörterbuch überallhin mitnehmen!

Mehr können wir dir nicht sagen, außer Viel Glück!

Ein kurzer Überblick über die deutschen Redewendungen, die du am meisten brauchen wirst.

Die hilfreichsten deutschen Redewendungen, die Du kennen solltest! 

Wie in jedem anderen Land sind auch in Deutschland viele verschiedene Dialekte weit verbreitet. Deshalb ist es wichtig, dass Du während Deines Sprachaufenthalts verschiedene Regionen Deutschlands bereist, um Dich mit diesen vertraut zu machen. Denn die deutsche Aussprache in Hannover ist beispielsweise nicht die gleiche wie das gesprochene Deutsch in den Schweizer Alpen. 

Im Grunde verhält es sich wie die Dialektunterschiede zwischen britischem und amerikanischem Englisch. Du musst Dich an die verschiedenen Akzente anpassen, bevor Du auch nur davon träumen kannst, annähernd ein Muttersprachler zu sein!

Zum Glück gibt es viele nützliche Tipps zum Deutschlernen, die Du überall und jeden Tag anwenden kannst und in Online-Sprachkursen oder im Einzelunterricht lernen kannst.

Wenn es darum geht, die Sprache zu beherrschen, solltest Du darauf achten, dass sowohl Dein Akzent als auch Deine Aussprache so verständlich wie möglich sind, damit Dich jeder Deutschsprachige fließend verstehen kann! Aber keine Sorge, Du musst kein Experte bezüglich der deutschen Konjugation, Rechtschreibung oder Grammatik sein. Es reichen schon ein paar Grundlagen Deiner neu erlernten Sprache, um Dich in die deutsche Kultur zu integrieren und diese zu beherrschen.

Deutsch-Grundlagen: Nützliche Wörter und Ausdrücke, die du kennen solltest

Bevor Du Dir nun eine Liste für typische deutsche Redewendungen erstellst und Dir einredest, dass Deutsch zu schwierig sei, gibt es zwei oder drei Dinge, die Du wissen musst, damit Du besser Deutsch sprechen und schreiben kannst:

Das Deutsche unterscheidet zwischen der Umgangssprache und der formellen Sprache.

Es gibt maskuline, feminine und neutrale Substantive. Das ist ein bisschen wie bei den lateinischen Sprachen, auch wenn das Deutsche keine solche ist.

Im Deutschen gibt es vier Fälle: den Nominativ, den Genitiv, den Dativ und den Akkusativ. Der Nominativ steht für das Subjekt, der Genitiv für ein modifizierendes Substantiv, der Dativ für das indirekte Objekt und der Akkusativ für das direkte Objekt. Schließlich beginnt im Deutschen jedes Substantiv mit einem Großbuchstaben, unabhängig davon, wo es im Satz steht.

Diese Dinge sind nützlich zu wissen, wenn du einen der Ausdrücke in diesem Artikel abändern willst; zum Beispiel, wenn du mit Leuten, die du gut kennst, das informelle „du“ statt des formellen „Sie“ verwendest, ein Geschlecht änderst oder ein Wort durch ein anderes ersetzt.

Nützliche Ausdrücke

Fährst du für ein paar Tage oder Wochen nach Deutschland oder Österreich? Möchtest du ein paar Tage in den Schweizer Alpen Ski fahren und dich mit den Einheimischen in ihrer eigenen Sprache unterhalten? Hier sind ein paar Tipps und Ausdrücke, mit denen du dich in alltäglichen Situationen auf Deutsch verständlich machen kannst.

Wenn du Hilfe bei der Aussprache brauchst, findest du auf Loecsen deutsche Ausdrücke und wie man sie ausspricht!  Es gibt sogar viele Websites, auf denen du Deutsch lernen kannst. Und wenn du dir nicht sicher bist, ob du dir erfolgreich eine zweite Muttersprache aneignen kannst, dann schau dir einfach dieses tolle Beispiel an, wie jemand in nur etwas mehr als einem Monat Deutsch gelernt hat.

Die Grundlagen

  • Wie geht es dir? (informell) / Wie geht’s?
  • Wie geht es Ihnen? (formell): 
  • Gut, danke! Und dir? Danke, gut! Und Ihnen?
  • Ich spreche kein Deutsch:
  • Sprechen Sie Englisch?
  • Wie spät ist es?

Leute begrüßen

Es gibt viele Möglichkeiten, auf Deutsch „Hallo“ zu sagen, und genau wie im Englischen hängt es von der Tageszeit ab. Vergiss nicht, darauf zu achten, ob du dich in einer formellen oder familiären Situation befindest.

Lerne diese Ausdrücke auswendig. Das sind die deutschen Ausdrücke, die du üben musst, um an einem Gespräch teilnehmen zu können:

  • Hallo!: Guten Tag!
  • Guten Morgen!
  • Guten Abend!
  • Hallo!
  • Auf Wiedersehen!
  • Bis gleich!
  • Bis morgen!

Sich auf Deutsch vorstellen

Wenn du ein Gespräch begonnen hast, musst du dich deinen Gesprächspartnern vorstellen:

  1. Mein Name ist…: Ich heiße…
  2. Wie heißen Sie?
  3. Ich bin Tim
  4. Woher kommst du?/ Woher kommen Sie?
  5. Ich bin aus…: Ich komme aus…
  6. Das ist Herr / Frau …: Das ist Herr / Frau…
  7. Das ist meine Frau / mein Mann
  8. Willkommen

Jetzt, wo du weißt, wie du ein Gespräch beginnst und dich auf Deutsch vorstellst, brauchst du ein paar Ausdrücke, um mit anderen zu kommunizieren. Lass uns eine Stufe höher gehen!

Fragen, Antworten und Meinungen äußern

Zu zeigen, dass du eine Meinung hast, Fragen beantworten kannst, neugierig bist und auf Gespräche reagierst, ist ein guter Weg, um sich mit Deutschsprachigen zu unterhalten.

  • Was ist das? Was ist das?
  • Das war sehr gut!
  • Das passt mir sehr gut!
  • Finde ich nicht: Das finde ich nicht
  • Meiner Meinung nach, …: Meiner Meinung nach …
  • Darf ich dir eine Frage stellen? Kann ich Sie etwas fragen?

Ein Deutsch-Englisch-Wörterbuch ist eine hervorragende Idee, wenn du anfängst, weil es dir das Vokabular gibt, um differenziertere Meinungen zu äußern. Es macht auch einen guten Eindruck, wenn du ein wenig die Sprache deiner Gastgeber sprichst.

Besser verstehen und besser verstanden werden

Wenn du zum ersten Mal in einem deutschsprachigen Land landest, wirst du wahrscheinlich von Zeit zu Zeit Leute bitten müssen, sich zu wiederholen.

Damit zeigst du, dass du dich dafür interessierst, was sie zu sagen haben, und dass du die Grundlagen lernen willst, um dich besser mit ihnen zu verständigen:

  1. Was? / Wie?: Was? / Wie bitte?
  2. Das verstehe ich nicht: Ich verstehe das nicht
  3. Könntest du das bitte buchstabieren? Können Sie das bitte buchstabieren?
  4. Kannst du das bitte wiederholen? Können Sie das bitte wiederholen?
  5. Kannst du das bitte langsamer wiederholen, bitte? Können Sie etwas langsamer wiederholen, bitte?
  6. Könntest du bitte lauter sprechen? Können Sie bitte lauter sprechen?

Die Deutschen werden von deiner Begeisterung für ihre Sprache beeindruckt sein und das wird dir helfen, leichter Kontakte zu knüpfen!

Deutsche Verbindungswörter

Um deine Gespräche flüssiger zu gestalten und zu zeigen, dass du weißt, was du sagst, kannst du ein paar dieser Verbindungswörter verwenden!

Hier sind die Grundlagen:

  • Zuerst: Zuerst
  • Dann: Dann
  • Schließlich: Endlich
  • Auch: Ebenfalls / auch
  • Aber: Aber
  • Mit: Mit
  • Trotzdem: Trotzdem
  • Wirklich: Wirklich
  • Teilweise: Zum Teil
  • Nach: Nach

Wenn du ein paar dieser Wörter in deinen aktiven Wortschatz aufnimmst, wirst du in der Lage sein, flüssigere Unterhaltungen zu führen.

Wenn du in Deutschland oder einem anderen deutschsprachigen Land ankommst, gibt es ein paar Ausdrücke, die du sofort lernen wirst.

Du solltest in Deutschland immer höflich und zuvorkommend sein. Es ist wichtig, die deutschen Sitten und Gebräuche zu verstehen, bevor du deine Reise antrittst.

Du musst diese beherrschen und in der Lage sein, in alltäglichen Situationen wie der Wohnungssuche oder der Essensbestellung zu funktionieren!

Diese Ausdrücke können für einen Amateur-Deutschsprecher den Unterschied ausmachen und den Einheimischen zeigen, dass du dich in die Kultur integrieren willst. 

Deutsche Umgangsformen

Um überall willkommen zu sein und zu zeigen, dass du Teil der lokalen Kultur sein willst, musst du an deinen deutschen Umgangsformen arbeiten:

  • Bitte / Bitteschön
  • Danke / Dankeschön
  • Vielen Dank
  • Bitte
  • Entschuldigen Sie mich! / Entschuldigung!
  • Danke für deine Hilfe
  • Viel Glück

Es ist auch immer schön, ein paar Komplimente zu bekommen, denn es zeigt, dass sich deine harte Arbeit auszahlt. Noch besser ist es, wenn du das Kompliment zurückgeben kannst. Die Deutschen wissen diese Details zu schätzen.

  • Herzlichen Glückwunsch!
  • Gut gemacht!
  • Sehr gut!: Sehr gut!
  • Das ist gut!: Das ist gut!
  • Es war köstlich!: Es war köstlich! / Es war lecker!

Nach dem Weg fragen

Wenn du in einem deutschsprachigen Land bist, wirst du nicht immer die Möglichkeit haben, dein Wörterbuch oder Smartphone herauszuholen und Wörter auf Deutsch nachzuschlagen.

Auch wenn du ein Navi oder eine Karte hast, ist es immer nützlich, nachzufragen, wo du bist oder wohin du gehst. Diese Informationen könnten sich in deinen ersten Tagen in Deutschland als lebenswichtig erweisen oder wenn du nur ein Wochenende in Berlin, Frankfurt oder Bonn verbringst!

Vielleicht hilfst du sogar einem anderen Touristen, der sich verlaufen hat!

  1. Wo ist die Mozartstraße? Wo ist Berlin?: Wo ist die Mozartstraße? Wo ist Berlin?
  2. Wie komme ich nach Berlin, bitte? Wie komme ich nach Berlin, bitte?
  3. Rechts: Rechts
  4. Die erste Straße rechts: Erste Straße rechts
  5. Links: Links
  6. Die zweite Straße auf der linken Seite: Zweite Straße links
  7. Geradeaus: Geradeaus
  8. Kannst du mir auf dem Stadtplan zeigen, wo wir sind? Können Sie mir auf dem Stadtplan zeigen, wo wir sind?

Wer hat sich noch nie in einer neuen Stadt verlaufen? Wenn du erst einmal ein paar dieser Ausdrücke gelernt hast, bist du für alles gewappnet. Du solltest immer einen Stadtplan zur Hand haben, denn es ist viel einfacher, den Leuten zu erklären, wohin sie gehen müssen, wenn sie einen haben.

Deutsch am Telefon

Wenn du ein Telefon benutzt, sei es, um Informationen zu erfragen oder um mit jemandem zu sprechen, solltest du die Person am anderen Ende der Leitung bitten, nicht so schnell zu sprechen, um Missverständnisse zu vermeiden, die am Telefon viel häufiger vorkommen als im richtigen Leben!

Hier ist eine Liste mit ein paar deutschen Ausdrücken:

  • Aus den Latschen kippen 
  • Berge aus Maulwurfshügeln machen: Eine Sache mächtig aufbauschen oder Aus einer Mücke einen Elefanten machen
  • Eine Eiseskälte; Eine Hundekälte; Eine Saukälte 
  • Er hat die Weisheit nicht mit Löffeln gegessen (he didn’t eat knowledge from a spoon)
  • Sich auf Französisch verabschieden: Sich auf Französisch verabschieden
  • Du kannst ein Buch nicht nach seinem Einband beurteilen: Es ist nicht alles Gold, was glänzt (wörtlich eine andere bekannte Redewendung: Es ist nicht alles Gold, was glänzt)
  • Im letzten Augenblick: Im letzten Augenblick / in letzter Minute
  • Du kannst deinen Arsch nicht von deinem Ellbogen unterscheiden: Einem schweren Irrtum aufsitzen (einen schweren Fehler machen)
  • Zähle deine Hühner, bevor sie geschlüpft sind: Den Tag vor dem Abend loben / Vögel, die morgens singen, holt abends die Katze

Das letzte Beispiel ist vielleicht ein bisschen poetischer als die englische Version, denn es bedeutet wörtlich: „Die Vögel, die morgens singen, werden abends von den Katzen gefressen“.

Warum nicht ein paar deutsche Ausdrücke in Deutschland lernen? Auch wenn du dich nicht fließend unterhalten kannst, freuen sich deutsche Sprecher/innen, wenn sich Ausländer/innen bemühen, ihre Sprache zu lernen.

Das zeugt von Respekt und zeigt, dass du dich wirklich mit den Einheimischen unterhalten willst. 

Wenn du die Grundlagen beherrschst, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass du von Taxifahrern, Souvenirläden und Kellnern abgezockt wirst.

Es ist auch nicht wahr, dass jeder Deutsche Englisch spricht. Selbst in Großstädten gibt es Menschen, die nur sehr wenig Englisch können. 

Du willst nicht nach anderen Englischsprechenden suchen müssen, wenn du eine Frage hast. Verbessere deine deutschen Sprachkenntnisse mit einem Privatlehrer

Du solltest sicherstellen, dass du alle grundlegenden Vokabeln kennst, bevor du in ein deutschsprachiges Land fährst.

Wo finde ich einen Kurs um deutsche Aussprache zu verbessern?

Die Ausdrücke in diesem Artikel sind so etwas wie ein Schweizer Taschenmesser für die meisten Situationen. Wenn du weiter über die deutsche Sprache und die deutsche Kultur lernen willst, kannst du ein paar Nachhilfestunden bei einem Nachhilfelehrer nehmen.

Dein Nachhilfelehrer kann auch dein Sprachniveau einschätzen. Er kann deine Vorlieben, Bedürfnisse und Erwartungen berücksichtigen, um die Nachhilfestunden und den Sprachkurs auf dich zuzuschneiden, bevor du in ein deutschsprachiges Land reist. Deutschtutorien sollen den Schüler zu einem sicheren Anwender der deutschen Sprache machen.

Egal, ob du aus beruflichen Gründen umziehen musst oder Fachvokabeln lernen willst, dein Tutor wird wissen, welche Übungen du machen solltest, welche Apps du dir für dein iPad besorgen solltest und welche Vokabeln du auswendig lernen solltest!

Dein Deutschunterricht hört nicht auf, wenn dein Tutor nach Hause geht! Sobald du die Grundlagen beherrschst, kannst du auf Reisen gehen! Es gibt nichts, was dich davon abhält, durch Eintauchen zu lernen!

Wenn du die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschst und weißt, wann du was sagen musst, wirst du es in einem deutschsprachigen Land weit bringen, ganz zu schweigen davon, dass du deine Freunde beeindrucken kannst.

Kurz und gut:

Eine Sprache zu lernen ist extrem kompliziert. Deutsch ist da keine Ausnahme und trotz seiner Ähnlichkeit mit dem Englischen kann es eine große Herausforderung sein, eine Sprache zu lernen.

Dieser Artikel enthält nur ein paar Ausdrücke und Wörter für Anfänger, die zum Arbeiten oder Studieren in ein deutschsprachiges Land gehen wollen. Damit wirst du zwar nicht zweisprachig, aber es sollte reichen, um z.B. nach Bayern, Berlin oder Wien zu gehen. Dank dieser Ausdrücke solltest du in der Lage sein, in einfachen deutschen Gesprächen zurechtzukommen.

Bevor du dich auf den Weg machst, empfehlen wir dir, ein paar grundlegende Verben zu lernen und zu erfahren, wie sie verwendet werden. Du kannst auch ein paar Wörter lernen, die sich auf dein Fachgebiet beziehen oder auf Dinge, die dich interessieren.

Die Teilnahme an intensiven Nachhilfestunden oder normalen Nachhilfestunden in Deutsch wird dir helfen, an deinem gesprochenen Deutsch zu arbeiten, einschließlich Aussprache und Konversationsfähigkeit.  Das ist zwar nicht unbedingt notwendig, aber sehr empfehlenswert.

Schließlich solltest du, zumindest in den ersten Tagen, ein deutsch-englisches Taschenwörterbuch überallhin mitnehmen!

Mehr können wir dir nicht sagen, außer Viel Glück!

Ein kurzer Überblick über die deutschen Redewendungen, die du am meisten brauchen wirst

Wie in jedem anderen Land sind auch in Deutschland viele verschiedene Dialekte weit verbreitet. Deshalb ist es wichtig, dass Du während Deines Sprachaufenthalts verschiedene Regionen Deutschlands bereist, um Dich mit diesen vertraut zu machen. Denn die deutsche Aussprache in Hannover ist beispielsweise nicht die gleiche wie das gesprochene Deutsch in den Schweizer Alpen. 

Im Grunde verhält es sich wie die Dialektunterschiede zwischen britischem und amerikanischem Englisch. Du musst Dich an die verschiedenen Akzente anpassen, bevor Du auch nur davon träumen kannst, annähernd ein Muttersprachler zu sein!

Zum Glück gibt es viele nützliche Tipps zum Deutschlernen, die Du überall und jeden Tag anwenden kannst und in Online-Sprachkursen oder im Einzelunterricht lernen kannst.

Wenn es darum geht, die Sprache zu beherrschen, solltest Du darauf achten, dass sowohl Dein Akzent als auch Deine Aussprache so verständlich wie möglich sind, damit Dich jeder Deutschsprachige fließend verstehen kann! Aber keine Sorge, Du musst kein Experte bezüglich der deutschen Konjugation, Rechtschreibung oder Grammatik sein. Es reichen schon ein paar Grundlagen Deiner neu erlernten Sprache, um Dich in die deutsche Kultur zu integrieren und diese zu beherrschen.

Deutsch-Grundlagen: Nützliche Wörter und Ausdrücke, die du kennen solltest

Bevor Du Dir nun eine Liste für typische deutsche Redewendungen erstellst und Dir einredest, dass Deutsch zu schwierig sei, gibt es zwei oder drei Dinge, die Du wissen musst, damit Du besser Deutsch sprechen und schreiben kannst:

Das Deutsche unterscheidet zwischen der Umgangssprache und der formellen Sprache.

Es gibt maskuline, feminine und neutrale Substantive. Das ist ein bisschen wie bei den lateinischen Sprachen, auch wenn das Deutsche keine solche ist.

Im Deutschen gibt es vier Fälle: den Nominativ, den Genitiv, den Dativ und den Akkusativ. Der Nominativ steht für das Subjekt, der Genitiv für ein modifizierendes Substantiv, der Dativ für das indirekte Objekt und der Akkusativ für das direkte Objekt. Schließlich beginnt im Deutschen jedes Substantiv mit einem Großbuchstaben, unabhängig davon, wo es im Satz steht.

Diese Dinge sind nützlich zu wissen, wenn du einen der Ausdrücke in diesem Artikel abändern willst; zum Beispiel, wenn du mit Leuten, die du gut kennst, das informelle „du“ statt des formellen „Sie“ verwendest, ein Geschlecht änderst oder ein Wort durch ein anderes ersetzt.

Nützliche Ausdrücke

Fährst du für ein paar Tage oder Wochen nach Deutschland oder Österreich? Möchtest du ein paar Tage in den Schweizer Alpen Ski fahren und dich mit den Einheimischen in ihrer eigenen Sprache unterhalten? Hier sind ein paar Tipps und Ausdrücke, mit denen du dich in alltäglichen Situationen auf Deutsch verständlich machen kannst.

Wenn du Hilfe bei der Aussprache brauchst, findest du auf Loecsen deutsche Ausdrücke und wie man sie ausspricht!  Es gibt sogar viele Websites, auf denen du Deutsch lernen kannst. Und wenn du dir nicht sicher bist, ob du dir erfolgreich eine zweite Muttersprache aneignen kannst, dann schau dir einfach dieses tolle Beispiel an, wie jemand in nur etwas mehr als einem Monat Deutsch gelernt hat.

Die Grundlagen

  • Wie geht es dir? (informell) / Wie geht’s?
  • Wie geht es Ihnen? (formell): 
  • Gut, danke! Und dir? Danke, gut! Und Ihnen?
  • Ich spreche kein Deutsch:
  • Sprechen Sie Englisch?
  • Wie spät ist es?

Leute begrüßen

Es gibt viele Möglichkeiten, auf Deutsch „Hallo“ zu sagen, und genau wie im Englischen hängt es von der Tageszeit ab. Vergiss nicht, darauf zu achten, ob du dich in einer formellen oder familiären Situation befindest.

Lerne diese Ausdrücke auswendig. Das sind die deutschen Ausdrücke, die du üben musst, um an einem Gespräch teilnehmen zu können:

  • Hallo!: Guten Tag!
  • Guten Morgen!
  • Guten Abend!
  • Hallo!
  • Auf Wiedersehen!
  • Bis gleich!
  • Bis morgen!

Sich auf Deutsch vorstellen

Wenn du ein Gespräch begonnen hast, musst du dich deinen Gesprächspartnern vorstellen:

  1. Mein Name ist…: Ich heiße…
  2. Wie heißen Sie?
  3. Ich bin Tim
  4. Woher kommst du?/ Woher kommen Sie?
  5. Ich bin aus…: Ich komme aus…
  6. Das ist Herr / Frau …: Das ist Herr / Frau…
  7. Das ist meine Frau / mein Mann
  8. Willkommen

Jetzt, wo du weißt, wie du ein Gespräch beginnst und dich auf Deutsch vorstellst, brauchst du ein paar Ausdrücke, um mit anderen zu kommunizieren. Lass uns eine Stufe höher gehen!

Fragen, Antworten und Meinungen äußern

Zu zeigen, dass du eine Meinung hast, Fragen beantworten kannst, neugierig bist und auf Gespräche reagierst, ist ein guter Weg, um sich mit Deutschsprachigen zu unterhalten.

  • Was ist das? Was ist das?
  • Das war sehr gut!
  • Das passt mir sehr gut!
  • Finde ich nicht: Das finde ich nicht
  • Meiner Meinung nach, …: Meiner Meinung nach …
  • Darf ich dir eine Frage stellen? Kann ich Sie etwas fragen?

Ein Deutsch-Englisch-Wörterbuch ist eine hervorragende Idee, wenn du anfängst, weil es dir das Vokabular gibt, um differenziertere Meinungen zu äußern. Es macht auch einen guten Eindruck, wenn du ein wenig die Sprache deiner Gastgeber sprichst.

Besser verstehen und besser verstanden werden

Wenn du zum ersten Mal in einem deutschsprachigen Land landest, wirst du wahrscheinlich von Zeit zu Zeit Leute bitten müssen, sich zu wiederholen.

Damit zeigst du, dass du dich dafür interessierst, was sie zu sagen haben, und dass du die Grundlagen lernen willst, um dich besser mit ihnen zu verständigen:

  1. Was? / Wie?: Was? / Wie bitte?
  2. Das verstehe ich nicht: Ich verstehe das nicht
  3. Könntest du das bitte buchstabieren? Können Sie das bitte buchstabieren?
  4. Kannst du das bitte wiederholen? Können Sie das bitte wiederholen?
  5. Kannst du das bitte langsamer wiederholen, bitte? Können Sie etwas langsamer wiederholen, bitte?
  6. Könntest du bitte lauter sprechen? Können Sie bitte lauter sprechen?

Die Deutschen werden von deiner Begeisterung für ihre Sprache beeindruckt sein und das wird dir helfen, leichter Kontakte zu knüpfen!

Deutsche Verbindungswörter

Um deine Gespräche flüssiger zu gestalten und zu zeigen, dass du weißt, was du sagst, kannst du ein paar dieser Verbindungswörter verwenden!

Hier sind die Grundlagen:

  • Zuerst: Zuerst
  • Dann: Dann
  • Schließlich: Endlich
  • Auch: Ebenfalls / auch
  • Aber: Aber
  • Mit: Mit
  • Trotzdem: Trotzdem
  • Wirklich: Wirklich
  • Teilweise: Zum Teil
  • Nach: Nach

Wenn du ein paar dieser Wörter in deinen aktiven Wortschatz aufnimmst, wirst du in der Lage sein, flüssigere Unterhaltungen zu führen.

Wenn du in Deutschland oder einem anderen deutschsprachigen Land ankommst, gibt es ein paar Ausdrücke, die du sofort lernen wirst.

Du solltest in Deutschland immer höflich und zuvorkommend sein. Es ist wichtig, die deutschen Sitten und Gebräuche zu verstehen, bevor du deine Reise antrittst.

Du musst diese beherrschen und in der Lage sein, in alltäglichen Situationen wie der Wohnungssuche oder der Essensbestellung zu funktionieren!

Diese Ausdrücke können für einen Amateur-Deutschsprecher den Unterschied ausmachen und den Einheimischen zeigen, dass du dich in die Kultur integrieren willst. 

Deutsche Umgangsformen

Um überall willkommen zu sein und zu zeigen, dass du Teil der lokalen Kultur sein willst, musst du an deinen deutschen Umgangsformen arbeiten:

  • Bitte / Bitteschön
  • Danke / Dankeschön
  • Vielen Dank
  • Bitte
  • Entschuldigen Sie mich! / Entschuldigung!
  • Danke für deine Hilfe
  • Viel Glück

Es ist auch immer schön, ein paar Komplimente zu bekommen, denn es zeigt, dass sich deine harte Arbeit auszahlt. Noch besser ist es, wenn du das Kompliment zurückgeben kannst. Die Deutschen wissen diese Details zu schätzen.

  • Herzlichen Glückwunsch!
  • Gut gemacht!
  • Sehr gut!: Sehr gut!
  • Das ist gut!: Das ist gut!
  • Es war köstlich!: Es war köstlich! / Es war lecker!

Nach dem Weg fragen

Wenn du in einem deutschsprachigen Land bist, wirst du nicht immer die Möglichkeit haben, dein Wörterbuch oder Smartphone herauszuholen und Wörter auf Deutsch nachzuschlagen.

Auch wenn du ein Navi oder eine Karte hast, ist es immer nützlich, nachzufragen, wo du bist oder wohin du gehst. Diese Informationen könnten sich in deinen ersten Tagen in Deutschland als lebenswichtig erweisen oder wenn du nur ein Wochenende in Berlin, Frankfurt oder Bonn verbringst!

Vielleicht hilfst du sogar einem anderen Touristen, der sich verlaufen hat!

  1. Wo ist die Mozartstraße? Wo ist Berlin?: Wo ist die Mozartstraße? Wo ist Berlin?
  2. Wie komme ich nach Berlin, bitte? Wie komme ich nach Berlin, bitte?
  3. Rechts: Rechts
  4. Die erste Straße rechts: Erste Straße rechts
  5. Links: Links
  6. Die zweite Straße auf der linken Seite: Zweite Straße links
  7. Geradeaus: Geradeaus
  8. Kannst du mir auf dem Stadtplan zeigen, wo wir sind? Können Sie mir auf dem Stadtplan zeigen, wo wir sind?

Wer hat sich noch nie in einer neuen Stadt verlaufen? Wenn du erst einmal ein paar dieser Ausdrücke gelernt hast, bist du für alles gewappnet. Du solltest immer einen Stadtplan zur Hand haben, denn es ist viel einfacher, den Leuten zu erklären, wohin sie gehen müssen, wenn sie einen haben.

Deutsch am Telefon

Wenn du ein Telefon benutzt, sei es, um Informationen zu erfragen oder um mit jemandem zu sprechen, solltest du die Person am anderen Ende der Leitung bitten, nicht so schnell zu sprechen, um Missverständnisse zu vermeiden, die am Telefon viel häufiger vorkommen als im richtigen Leben!

Hier ist eine Liste mit ein paar deutschen Ausdrücken:

  • Aus den Latschen kippen 
  • Berge aus Maulwurfshügeln machen: Eine Sache mächtig aufbauschen oder Aus einer Mücke einen Elefanten machen
  • Eine Eiseskälte; Eine Hundekälte; Eine Saukälte 
  • Er hat die Weisheit nicht mit Löffeln gegessen (he didn’t eat knowledge from a spoon)
  • Sich auf Französisch verabschieden: Sich auf Französisch verabschieden
  • Du kannst ein Buch nicht nach seinem Einband beurteilen: Es ist nicht alles Gold, was glänzt (wörtlich eine andere bekannte Redewendung: Es ist nicht alles Gold, was glänzt)
  • Im letzten Augenblick: Im letzten Augenblick / in letzter Minute
  • Du kannst deinen Arsch nicht von deinem Ellbogen unterscheiden: Einem schweren Irrtum aufsitzen (einen schweren Fehler machen)
  • Zähle deine Hühner, bevor sie geschlüpft sind: Den Tag vor dem Abend loben / Vögel, die morgens singen, holt abends die Katze

Das letzte Beispiel ist vielleicht ein bisschen poetischer als die englische Version, denn es bedeutet wörtlich: „Die Vögel, die morgens singen, werden abends von den Katzen gefressen“.

Warum nicht ein paar deutsche Ausdrücke in Deutschland lernen? Auch wenn du dich nicht fließend unterhalten kannst, freuen sich deutsche Sprecher/innen, wenn sich Ausländer/innen bemühen, ihre Sprache zu lernen.

Das zeugt von Respekt und zeigt, dass du dich wirklich mit den Einheimischen unterhalten willst. 

Wenn du die Grundlagen beherrschst, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass du von Taxifahrern, Souvenirläden und Kellnern abgezockt wirst.

Es ist auch nicht wahr, dass jeder Deutsche Englisch spricht. Selbst in Großstädten gibt es Menschen, die nur sehr wenig Englisch können. 

Du willst nicht nach anderen Englischsprechenden suchen müssen, wenn du eine Frage hast. Verbessere deine deutschen Sprachkenntnisse mit einem Privatlehrer

Du solltest sicherstellen, dass du alle grundlegenden Vokabeln kennst, bevor du in ein deutschsprachiges Land fährst.

Wo finde ich einen Kurs um deutsche Aussprache zu verbessern?

Die Ausdrücke in diesem Artikel sind so etwas wie ein Schweizer Taschenmesser für die meisten Situationen. Wenn du weiter über die deutsche Sprache und die deutsche Kultur lernen willst, kannst du ein paar Nachhilfestunden bei einem Nachhilfelehrer nehmen.

Dein Nachhilfelehrer kann auch dein Sprachniveau einschätzen. Er kann deine Vorlieben, Bedürfnisse und Erwartungen berücksichtigen, um die Nachhilfestunden und den Sprachkurs auf dich zuzuschneiden, bevor du in ein deutschsprachiges Land reist. Deutschtutorien sollen den Schüler zu einem sicheren Anwender der deutschen Sprache machen.

Egal, ob du aus beruflichen Gründen umziehen musst oder Fachvokabeln lernen willst, dein Tutor wird wissen, welche Übungen du machen solltest, welche Apps du dir für dein iPad besorgen solltest und welche Vokabeln du auswendig lernen solltest!

Dein Deutschunterricht hört nicht auf, wenn dein Tutor nach Hause geht! Sobald du die Grundlagen beherrschst, kannst du auf Reisen gehen! Es gibt nichts, was dich davon abhält, durch Eintauchen zu lernen!

Wenn du die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschst und weißt, wann du was sagen musst, wirst du es in einem deutschsprachigen Land weit bringen, ganz zu schweigen davon, dass du deine Freunde beeindrucken kannst.

Kurz und gut:

Eine Sprache zu lernen ist extrem kompliziert. Deutsch ist da keine Ausnahme und trotz seiner Ähnlichkeit mit dem Englischen kann es eine große Herausforderung sein, eine Sprache zu lernen.

Dieser Artikel enthält nur ein paar Ausdrücke und Wörter für Anfänger, die zum Arbeiten oder Studieren in ein deutschsprachiges Land gehen wollen. Damit wirst du zwar nicht zweisprachig, aber es sollte reichen, um z.B. nach Bayern, Berlin oder Wien zu gehen. Dank dieser Ausdrücke solltest du in der Lage sein, in einfachen deutschen Gesprächen zurechtzukommen.

Bevor du dich auf den Weg machst, empfehlen wir dir, ein paar grundlegende Verben zu lernen und zu erfahren, wie sie verwendet werden. Du kannst auch ein paar Wörter lernen, die sich auf dein Fachgebiet beziehen oder auf Dinge, die dich interessieren.

Die Teilnahme an intensiven Nachhilfestunden oder normalen Nachhilfestunden in Deutsch wird dir helfen, an deinem gesprochenen Deutsch zu arbeiten, einschließlich Aussprache und Konversationsfähigkeit.  Das ist zwar nicht unbedingt notwendig, aber sehr empfehlenswert.

Schließlich solltest du, zumindest in den ersten Tagen, ein deutsch-englisches Taschenwörterbuch überallhin mitnehmen!

Mehr können wir dir nicht sagen, außer Viel Glück!

Ein kurzer Überblick über die deutschen Redewendungen, die du am meisten brauchen wirst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.