8 Lebensmittel, von denen du wahrscheinlich nicht wusstest, dass sie Superfoods sind

Sicherlich hast du schon von Goji-Beeren, Kokosnuss, Kakao und Maqui gehört, die zu den begehrtesten Superfoods der Welt gehören.

Mit all ihren unglaublichen Nährstoffen, Antioxidantien und Vitaminen ist es kein Wunder, dass die Leute in ihre Bioläden rennen, um sich mit diesen Leckereien einzudecken.

Aber seien wir mal ehrlich, sie sind teuer. Vor allem, wenn du so bist wie ich und gerne Abwechslung hast! Ich stopfe meine Schränke mit den neuesten Superfoodz voll und mische sie immer wieder in meine Shakes und Smoothies.

Aber abgesehen von diesen exotischen Superfoods gibt es in deinem Kühlschrank und in deinen Schränken bestimmt noch viele andere Lebensmittel, von denen du gar nicht wusstest, dass sie genauso nährstoffreich und auf ihre eigene Weise super sind.

Hier sind vor allem 8 Superfoods, die es in sich haben, und ich bin mir ziemlich sicher, dass du sie regelmäßig isst, wenn du ein Foodie bist wie ich.

Grünkohl

Das bittere Blattgrün hat in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit erregt. Von Grünkohlchips über Suppen bis hin zu Smoothies und Sautés – Grünkohl ist ein Gemüse, das auf viele kreative Arten verwendet werden kann. Ich wette, du hast dieses Blattgemüse bereits in einem morgendlichen Smoothie verwendet, und ich empfehle dir, das zu tun!

Grünkohl enthält viel Magnesium, ein Mineral, das an über 300 Entgiftungsvorgängen im Körper beteiligt ist und für die hormonelle Gesundheit und das Stressmanagement von Frauen wichtig ist. Aufgrund der monatlich schwankenden Sexualhormone sind Frauen sogar anfälliger für Magnesiummangel als Männer.

Abgesehen von Smoothies liebe ich es, Grünkohl mit etwas Avocadoöl und frisch gehacktem Knoblauch zu sautieren und mit ein paar Chiliflocken zu garnieren. Er ist eine perfekte Beilage und passt hervorragend zu Geflügel oder Fisch.

Spargel

Dieses köstliche Gemüse enthält ein starkes Antioxidans namens Glutathion. Glutathion ist der Meister aller Antioxidantien und unterstützt die Leber bei der Entgiftung. Es kann sogar helfen, Autoimmunerkrankungen zu bekämpfen, indem es die „schlechten“ Gene unterdrückt, die Autoimmunprobleme verursachen.

Spargel ist auch ein natürliches Diuretikum, das den Körper dazu anregt, Giftstoffe auszuspülen, was Leber, Blase und Nieren unterstützt. Außerdem erhältst du durch den Verzehr dieses Gemüses eine große Dosis an B-Vitaminen sowie die Vitamine C, E, K und A, die alle das Immunsystem, die Darmgesundheit, die Energieproduktion und die Herzgesundheit unterstützen.*

Knoblauch

Es vergeht kein Tag, an dem ich diese scharfe Knolle nicht hacke, schneide oder röste. Knoblauch gehört zur Familie der Zwiebeln (ebenfalls ein Superfood) und ist seit vielen Jahren ein medizinisches Lebensmittel. Er ist für seinen starken Geruch und Geschmack bekannt und wird zur Behandlung von Krebs und Diabetes, zur Regulierung von Insulin, zur Bekämpfung von Entzündungen und zum Schutz des Herzens eingesetzt.*

Knoblauch enthält viel Schwefel, eine Verbindung, die die Entgiftung der Leber unterstützt. Außerdem enthält er immunstärkendes Zink, herzgesundes Kalium und schilddrüsenförderndes Jod. Und ganz nebenbei verleiht sie deinen Mahlzeiten einen ganz besonderen Geschmack!

Kiwi

Wenn du dachtest, dass Orangen eine Menge Vitamin C enthalten, dann warte, bis du siehst, wie viel Kiwis enthalten. Einhundert Gramm Kiwis enthalten 93 mg Vitamin C, Orangen dagegen nur 53 mg. Das ist fast das Doppelte! Die Nährstoffe der Kiwi bleiben sogar noch lange nach der Ernte erhalten, denn 90 % des Vitamin C-Gehalts sind noch nach 6 Monaten vorhanden. Von der Bekämpfung von Erkältungen und Infektionen bis hin zur Stärkung des Immunsystems – Vitamin C hat viele Vorteile*.

Kiwis enthalten auch viele nützliche Ballaststoffe, die das Verdauungssystem unterstützen und überschüssige Giftstoffe über den Darm ausscheiden. Füge Kiwis zu einem Salat oder Smoothie hinzu oder schneide sie in zwei Hälften und iss die Frucht ohne die Schale. Schaue mal in der Smoothie Bar Berlin vorbei, wenn du einen leckeren Smoothie genießen willst.

Pilze

Von Cordyceps über Chaga bis hin zu Reishi und Maitake – es gibt so viele Pilzsorten, aus denen du wählen kannst. Diese Kraftpakete unterstützen das Immunsystem, bringen den Hormonhaushalt ins Gleichgewicht, sind gut für Ausdauer, geistige Gesundheit und Stress, helfen bei der Entgiftung und fördern die Verdauung. Ja, sie können all das.

Du findest diese Heilpilze in der Regel in deinem örtlichen Bioladen. Ob als Pillen, Potenzmittel oder frisch getrockneter Pilztee – es gibt viele Möglichkeiten, diese kraftvollen Pilze zu genießen.

Apfelweinessig

Der aus fermentiertem Apfelsaft hergestellte Apfelessig ist unglaublich reich an Enzymen und wird seit Jahrhunderten zur Unterstützung der Verdauung verwendet. Apfelessig enthält viele nützliche Substanzen, von natürlich vorkommenden Enzymen bis hin zu Spurenelementen und Karbolsäuren, die alle dazu beitragen, die Alkalität zu unterstützen, die Leber zu reinigen und die Verdauungssäfte anzuregen.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass du morgens mit warmem Wasser und Zitrone auf den Zug aufgesprungen bist? Wie wäre es, wenn du das Ganze mit einem Teelöffel ACV aufpeppst? In Kombination mit Zitrone ist das ein wunderbares Morgenelixier, das dein Blut mit Sauerstoff versorgt und den pH-Wert deines Körpers ausgleicht. Außerdem versorgst du deinen Körper mit einer Dosis Vitamin C, Beta-Carotin, Eisen, Magnesium, Kalium und Zink.

Petersilie

Ich verwende dieses Kraut ständig in meiner Küche. Es schmeckt hervorragend in Hackbraten, hausgemachten Frikadellen, Hühnchen und sogar in Fischgerichten. Es ist ein sehr vielseitiges Kraut, das du hoffentlich auch oft verwenden wirst. Petersilie ist unglaublich reich an Vitamin A und seiner Vorstufe Beta-Carotin. Vitamin A ist hervorragend geeignet, um die Arterien von Plaque zu befreien und die Gesundheit der Augen zu unterstützen.

Petersilie ist auch eine ausgezeichnete Quelle für Kalzium und Magnesium, die beide zum Schutz der Knochen und des Nervensystems beitragen. Du kannst das Kraut nicht nur in Fleisch- oder Geflügelgerichten verwenden, sondern auch ein frisches Petersilienpesto zubereiten oder ein paar Zweige in deinen morgendlichen grünen Smoothie mischen, um einen Antioxidantien-Kick zu bekommen.

Kürbiskerne

Diese winzigen Kerne sind reich an hormonschützendem Zink, Omega-3-Fettsäuren, B-Vitaminen und Selen. Sie haben sogar den höchsten Eisengehalt aller Samen der Welt! Auch für deine Haut sind Kürbiskerne dank ihres hohen Vitamin-E-Gehalts von großem Nutzen.

Sie sind nicht nur der perfekte Snack, sondern schmecken auch köstlich in Salaten, geröstet mit etwas Meersalz oder Zimt und können sogar zu einer cremigen Milch verarbeitet werden.

Ich hoffe, ich konnte dir einen kleinen Überblick verschaffen und neue Ideen für deine Ernährung wecken. Wenn du mehr über Superfoods wissen willst, dann schaue doch einfach mal hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.