7 in Schritten zu Ihrer Traumwohnung!

Der Umzug in eine neue Wohnung ist gleichermaßen aufregend und nervenaufreibend. Sie möchten, dass alles perfekt ist, von der Lage und dem Grundriss bis hin zu den Annehmlichkeiten und natürlich dem Gesamtpreis. Doch bevor Sie Ihre Traumwohnung finden und einen Vertrag unterschreiben, müssen Sie einige wichtige Fragen beantworten. Können Sie es sich wirklich leisten? Gibt es eine versteckte Gebühr? Liegt sie nahe genug an der Arbeit oder Schule?

Bei so vielen Details, die zu berücksichtigen sind, kann man leicht den Überblick verlieren. Lassen Sie sich daher von uns bei der Suche nach der idealen Wohnung helfen. 

1. Konzentrieren Sie sich auf die Lage. 

Die Lage ist wahrscheinlich der wichtigste Aspekt, den Sie berücksichtigen sollten, bevor Sie sich für eine Wohnung entscheiden. Wenn Sie in der Nähe Ihres Arbeitsplatzes, Ihrer Schule oder Ihrer Familie wohnen möchten, sollten Sie darauf achten, dass der Standort Ihrer zukünftigen Wohnung entweder nur eine kurze Autofahrt entfernt ist, zu Fuß erreichbar ist oder über eine gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel verfügt.

Berücksichtigen Sie auch den möglichen Verkehr in der Gegend während der Hauptverkehrszeit. Ein Ort, der ohne Stau nur 10 Minuten entfernt ist, kann in Wirklichkeit morgens und abends mehr als eine Stunde entfernt sein. In Wohnungsanzeigen wird gelegentlich übertrieben, wie nah eine Wohnung an wichtigen Orten liegt, unabhängig vom Verkehr. Um auf Nummer sicher zu gehen, schalten Sie am besten Ihr GPS ein und verfolgen Sie die Route selbst. Wählen Sie auf Google Maps eine Funktion, mit der Sie eine Fahrt zu einer bestimmten Zeit planen können. Stellen Sie beispielsweise die Zeit auf 17 Uhr am Mittwoch ein, und Google berücksichtigt den üblichen Verkehr in diesem Gebiet.

Hier finden Sie eine Liste der wichtigsten Verbände für Immobilienmakler.

2. Finden Sie Ihr ideales Layout. 

Je nach Größe und Struktur einer Wohnung oder eines Einfamilienhauses können die Grundrisse sehr unterschiedlich sein. Selbst in ein und demselben Gebäudekomplex können künftige Mieter eine Handvoll unterschiedlicher Grundrisse vorfinden, die alle die gleiche Quadratmeterzahl haben. Einige verfügen über Leseecken und Büroräume, während andere auf kleine, abgetrennte Bereiche zugunsten von größeren Ess- und Schlafzimmern verzichten. Es ist wichtig, dass Sie herausfinden, ob ein Grundriss zu Ihrem Lebensstil passt oder nicht.

Wenn Sie von zu Hause aus arbeiten, sollten Sie sich nicht für eine Wohnung entscheiden, in der es keinen ausgewiesenen Bereich für ein Büro gibt. Wenn Sie gerne Gäste empfangen und Partys veranstalten, halten Sie Ausschau nach großen Unterhaltungsbereichen.

3. Beurteilen Sie den Raum.

Nehmen Sie bei Wohnungs- und Hausbesichtigungen ein Notizbuch oder ein Tablet mit, um die Details der Immobilie zu notieren. Muss die Farbe aufgefrischt werden? Sieht der Herd aus, als stamme er aus den 1990er Jahren? Gibt es sichtbare Schäden? Am besten machen Sie Fotos von dem, was Sie beobachten. Und wenn es sich um Schäden handelt, sollte der Vermieter sie ebenfalls notieren. 

4. Berücksichtigen Sie die Ausstattung.

Was ist für Sie wichtig? Eine hauseigene Waschmaschine und ein Trockner? Ein gemeinsamer Fitnessraum, zusätzliche Parkplätze oder Abstellräume? Informieren Sie sich auch über die Gebäudekosten (Wasser, Müll, Instandhaltung), die Versorgungsleistungen sowie Internet- und Kabeldienste. Das sind alles wichtige Details, die Sie beim Rechnen berücksichtigen sollten. So kann ihre persönlich festgelegte Schmerzgrenze schnell gesprengt werde, wenn Sie darauf nicht achten sollten.

5. Fragen Sie sich, ob Sie es sich wirklich leisten können.

Dies ist ein wichtiger Punkt. Bevor Sie einen Mietvertrag unterschreiben, vergleichen Sie benachbarte Objekte. Ist der Preis ähnlich wie bei anderen Mietobjekten in der Gegend? Wenn es etwas teurer ist, bietet es dann Annehmlichkeiten, die es wert sind?

Dann müssen Sie sich fragen, ob Sie sich die Wohnung leisten können. Haben Sie genug Ersparnisse, um die Miete bezahlen zu können, falls Ihr Job wegfällt? Während Sie die Kosten abschätzen, sollten Sie auch Ihre anderen monatlichen Ausgaben planen. Wenn Sie zu wenig Geld haben, sollten Sie einen Mitbewohner in Betracht ziehen.

6. Handeln Sie schnell.

Wenn Sie mit der Mietsuche beginnen, sollten Sie sich darauf einstellen, dass Sie schnell handeln müssen. Immobilien kommen und gehen schnell. Das heißt, wenn Sie die ideale Wohnung gefunden haben, kann es sein, dass diese schnell vom Markt ist.

Bevor Sie mit der Wohnungssuche beginnen, sollten Sie bereits einige logistische Vorbereitungen getroffen haben (z. B. die Auswahl der Umzugsfirma und den Kauf von Umzugskartons). 

7. Bevor Sie unterschreiben, lesen Sie genau.

Wenn Sie die richtige Wohnung gefunden haben, sollten Sie unbedingt das Kleingedruckte im Mietvertrag lesen. Dort sollten Angaben zur Ausstattung, zu zusätzlichen Gebühren und zu früheren Schäden zu finden sein. Auch die Laufzeit des Mietvertrags und die monatlichen Zahlungen sollten klar angegeben sein.

Bevor Sie unterschreiben, vergewissern Sie sich, dass Sie den Vertrag vollständig verstehen. Wissen Sie, wie viel es kosten würde, den Mietvertrag zu kündigen? Dürfen Sie während längerer Reisen untervermieten? Was passiert, wenn ein Gerät kaputt geht? Dies sind alles Fragen, die Sie beantwortet haben sollten, bevor Sie den Vertrag zu Papier bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.